Wie Monitor nach dem Zufallsprinzip Going Black Fix

Advise: Klicken Sie Hier, Windows-Fehler Und Optimiert Die Systemleistung Zu Beheben

In letzter Zeit haben mehrere Benutzer Probleme, bei denen ihre Monitore plötzlich vorübergehend schwarz werden. Es wird berichtet, dass dieses Verhalten wiederholt auftritt, da es jede Sekunde bis alle paar Minuten niedrig ist. Was das Problem noch verschlimmert, ist die Tatsache, dass der Monitor ohne ein bestimmtes Ereignis oder eine bestimmte Zeit ausfällt.

Monitor wird zufällig schwarz

Viele Benutzer gaben an, dass dieses Problem entweder bei intensiver Verwendung von Grafiken oder zufällig auftrat. Nach unseren Recherchen gibt es auch keine offiziellen Aussagen aus offiziellen Quellen. In diesem Artikel gehen wir alle Gründe durch, warum dieses Problem auf Ihrem Computer auftreten kann.

Wodurch wird der Monitor zufällig schwarz?

Nachdem wir das Problem eingehend untersucht und Benutzerberichte kombiniert hatten, kamen wir aus verschiedenen Gründen zu dem Schluss, dass dieses Problem aufgetreten ist. Einige der Gründe, warum Ihr Monitor möglicherweise schwarz wird, sind nicht nur folgende:

  • Schlechtes Netzteil: Es ist bekannt, dass das Netzteil die häufigste Ursache dafür ist, dass Ihr Monitor schwarz wird. Da dies die Stromversorgung Ihres Motherboards gewährleistet, kann es sein, dass die richtigen Spannungen nicht richtig geliefert werden.
  • Videokabel : Das Videokabel, egal ob HDMI oder VGA, das den Monitor mit Ihrem PC verbindet, ist möglicherweise defekt oder beschädigt. Dies führt normalerweise zu einem schwarzen Bildschirm, wenn er berührt wird oder auch zufällig.
  • GPU: Wenn Sie eine dedizierte GPU installiert und den Monitor angeschlossen haben, kann dies auch zu Problemen führen, wenn die GPU beschädigt oder nicht richtig angeschlossen ist.
  • Übertakten: Übertakten kann für mehrere Benutzer nützlich sein, um ihre Kernleistung zu steigern. Es kann jedoch auch zu Komplikationen kommen, z. B. bei dem hier diskutierten.
  • Veraltete Betriebssystemdateien: Wenn die Betriebssystemdateien beschädigt oder unvollständig sind, sind sie möglicherweise die Ursache des Problems. Auch veraltete Versionen von Windows passen hierher.
  • Grafikoptionen von Drittanbietern: Wenn Grafikverbesserungsfunktionen von Drittanbietern (z. B. AMD, NVIDIA) implementiert werden, sind diese möglicherweise nicht mit dem Betriebssystem synchronisiert und verursachen verschiedene Probleme.
  • Energieeinstellungen: Die Energieeinstellungen in Ihrem System bestimmen, wie viel Energie Ihr Computer verbraucht und in welchen Fällen er nicht mehr verbraucht. Wenn diese Energieeinstellungen nicht mit Ihrer Nutzung synchronisiert sind, wird der Bildschirm möglicherweise schwarz.
  • Schlechte Treiber: Grafiktreiber sind die Hauptantriebskraft für die Verbindung Ihres Betriebssystems mit der Hardware. Wenn sie veraltet oder beschädigt sind, funktioniert die Kommunikation nicht so gut und Sie haben zahlreiche Probleme.
  • Software von Drittanbietern: Auch wenn dies sehr selten vorkommt, befindet sich möglicherweise Software von Drittanbietern auf Ihrem Computer, die Konflikte verursacht und bizarre Probleme wie das in Rede stehende verursacht. Hier können wir versuchen, Fehler zu beheben und die Software endgültig zu deinstallieren.
  • Stromstörungen: Zu guter Letzt kann es vorkommen, dass Ihr Monitor kurzzeitig flackert, wenn Sie zu Hause eine schlechte Verkabelung oder Stromstörungen haben. Einige alternative Schritte können unternommen werden, um diese Methode zu beheben.

Bevor wir mit den Lösungen fortfahren, stellen Sie sicher, dass Sie über eine aktive Internetverbindung verfügen und als Administrator angemeldet sind. Außerdem empfehlen wir Ihnen, Ihre Daten für alle Fälle zu sichern.

Lösung 1: Überprüfen des HDMI / VGA-Kabels

Es kann vorkommen, dass Ihr HDMI-Kabel nicht richtig funktioniert oder beschädigt ist. Dasselbe gilt für Ihren Fernseher / Monitor, der möglicherweise nicht funktioniert. In diesem Abschnitt werden einige grundlegende Fehlerbehebungsmaßnahmen durchgeführt, um festzustellen, ob sie uns bei der Diagnose und Lösung des Problems helfen.

Überprüfen des HDMI / VGA-Kabels
  • Ersetzen Sie Ihr HDMI-Kabel . Versuchen Sie vor dem Kauf eines neuen Kabels, das aktuelle Kabel an ein anderes System anzuschließen, und prüfen Sie, ob es funktioniert. Wenn es nicht funktioniert, ist wahrscheinlich das Kabel beschädigt. Tauschen Sie das Kabel aus und versuchen Sie es erneut.
  • Versuchen Sie es mit einer anderen Eingangsquelle für den Monitor oder das Fernsehgerät. Wenn Sie einen Laptop als Eingabequelle verwenden, versuchen Sie, die Verbindung mit einem anderen Laptop herzustellen, und prüfen Sie, ob dies einen Unterschied macht. Wenn das Signal vom anderen Laptop erkannt wird, weist dies darauf hin, dass Ihr Laptop fehlerhaft konfiguriert ist oder der HDMI-Anschluss nicht funktioniert.
  • Sie können auch versuchen, das Problem einzugrenzen und prüfen, ob der Monitor / Fernseher mit anderen Eingängen ordnungsgemäß funktioniert.
  • Wenn Sie einen HDMI-VGA-Konverter verwenden, kann dies eine schlechte Nachricht sein. Verwenden Sie ein reines HDMI-Kabel und überprüfen Sie, ob das HDMI-Modul an Ihrem Eingang und Ausgang ordnungsgemäß funktioniert.

Lösung 2: Deaktivieren der Übertaktung

Übertakten ist heutzutage in zahlreichen PC-Builds sehr verbreitet. Hier führt der Prozessor kurze Berechnungsbursts für ein kleines Intervall durch. Während dieses Intervalls erreicht die CPU ihre Schwellentemperatur und das Übertakten stoppt, bis die CPU wieder abgekühlt ist. Es gab zahlreiche Berichte von Benutzern, die angaben, dass das Deaktivieren der Übertaktung das Problem behebt, dass der Monitor immer wieder schwarz wird. Obwohl diese Einstellungen die Qualität des Computers verbessern sollen, scheinen sie hier das Gegenteil zu bewirken.

Übertakten deaktivieren

Hier empfehlen wir Ihnen, alle Übertaktungsarten zu deaktivieren und Ihre CPU auf die werkseitige Geschwindigkeit zu bringen. Stellen Sie außerdem sicher, dass auf Ihrem Computer keine Computererweiterungsprogramme ausgeführt werden. Es ist bekannt, dass diese Programme mit dem Betriebssystem und der Grafik in Konflikt stehen, wenn versucht wird, den Computer durch Eliminieren mehrerer wichtiger Prozesse zu optimieren.

Lösung 3: Aktualisieren von Windows auf den neuesten Build

Microsoft veröffentlicht regelmäßig Updates, um Fehler zu beheben oder neue Funktionen einzuführen. Wenn Sie Windows längere Zeit nicht aktualisiert haben, wird empfohlen, dies sofort zu tun. In der Vergangenheit gab es ähnliche Fälle, in denen das Grafiksystem aufgrund von Fehlern im System nicht mehr ordnungsgemäß funktionierte.

Wenn diese Fehler festgestellt werden, stellen die Microsoft-Ingenieure so bald wie möglich Updates bereit, um das Problem zu beheben. Nach der Installation der Updates scheint der Monitor einwandfrei zu funktionieren. Stellen Sie sicher, dass Sie als Administrator angemeldet sind, bevor Sie fortfahren.

  1. Drücken Sie Windows + S, geben Sie " update " in das Dialogfeld ein und öffnen Sie die Anwendung.

Nach Updates suchen - Windows
  1. Nun werden die Einstellungen geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche Nach Updates suchen . Jetzt sucht Ihr Computer automatisch nach den neuesten verfügbaren Updates und installiert diese auf Ihrem Computer.

Hinweis: Zum Anwenden der Updates ist eine aktive Internetverbindung erforderlich. Es kann auch einige Zeit dauern, abhängig von der Größe des Updates.

Lösung 4: Aktualisieren der Grafiktreiber

Wie Sie vielleicht vermutet haben, sind Grafiktreiber die Hauptkomponenten, die Anweisungen von Ihrem Betriebssystem an die Grafikhardware weiterleiten. Wenn diese veraltet oder beschädigt sind, treten stotternde und bizarre Probleme auf, z. B. wenn der Bildschirm schwarz wird. In diesem Fall deinstallieren wir die aktuellen Treiber ordnungsgemäß und versuchen dann, neue Treiber zu installieren.

  1. Laden Sie DDU (Display driver uninstaller) von der offiziellen Website herunter und installieren Sie es.
  2. Starten Sie den Computer nach der Installation von Display Driver Uninstaller (DDU) im abgesicherten Modus . In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus starten.
  3. Wählen Sie nach dem Start der DDU die erste Option „ Clean and restart “. Dadurch werden die aktuellen Treiber vollständig von Ihrem Computer deinstalliert.

Reinigen und neu starten - DDU
  1. Starten Sie Ihren Computer nach der Deinstallation normal ohne abgesicherten Modus. Drücken Sie Windows + R und geben Sie " devmgmt " ein. msc ”im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle und wählen Sie " Nach Hardwareänderungen suchen ". Die Standardtreiber werden installiert. Versuchen Sie, das Spiel zu starten, und überprüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.
  2. In den meisten Fällen funktionieren die Standardtreiber nicht für Sie, sodass Sie entweder die neuesten Treiber über Windows Update installieren oder zur Website Ihres Herstellers navigieren und die neuesten herunterladen können.
  3. Nachdem Sie die Treiber installiert haben, starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Lösung 5: Überprüfen Ihres Netzteils

Das Netzteil ist die Hauptkomponente, die Wechselstrom von der Netzsteckdose nach außen bezieht und dann die richtige Spannung an andere Komponenten in Ihrem Computer überträgt. Beispielsweise benötigen SATA-Verbindungen möglicherweise mehr Strom als das Motherboard. Wenn Ihr Netzteil beschädigt ist oder nicht richtig mit Strom versorgt wird, treten zahlreiche Probleme auf, von einem immer wieder blinkenden Monitor bis hin zu einem Absturz des Computers.

Netzteil prüfen

Hier können Sie vorübergehend ein anderes Netzteil ausprobieren. Überprüfen Sie, ob das Problem auch bei Verwendung dieser Hardware auftritt. Vergewissern Sie sich auch, dass Sie das Kabel zwischen Netzteil und Steckdose gewechselt haben. Wenn das Problem dort nicht weiterhin besteht, sollten Sie Ihr Netzteil überprüfen lassen. Ist dies der Fall, können Sie mit den anderen unten aufgeführten Problembehandlungsmethoden fortfahren.

Lösung 6: Deinstallieren / Deaktivieren von Programmen von Drittanbietern

Programme von Drittanbietern wie NVIDIA GeForce Experience und AMD-Anwendungen werden normalerweise mit Grafikhardware / -treibern geliefert. Normalerweise ermöglichen es fast alle diese Programme Benutzern, die Grafikeinstellungen zu ändern, um die Funktionen zu verbessern, oder einige benutzerdefinierte hinzuzufügen.

Grafikanwendung von Drittanbietern

Es ist jedoch bekannt, dass sie trotz ihrer Nützlichkeit mit dem System in Konflikt stehen. Sie sollten alle Programme von Drittanbietern deaktivieren, die im Hintergrund ausgeführt werden. Wenn Einstellungen zur Manipulation von Grafiken vorhanden sind, müssen Sie diese ebenfalls deaktivieren. So deinstallieren Sie diese Anwendungen:

  1. Drücken Sie Windows + R, geben Sie " appwiz.cpl " in das Dialogfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Suchen Sie im Anwendungsmanager nach der Anwendung, die das Problem verursacht hat, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Deinstallieren .
  3. Überprüfen Sie nach der Deinstallation der Anwendung, ob das Problem behoben ist.

Hinweis: Sie können die temporäre Konfigurationsdatei der Drittanbieteranwendung jederzeit speichern, falls Sie sie erneut installieren und nicht alle von Ihnen festgelegten Konfigurationen verlieren möchten.

Lösung 7: Ändern der Energieeinstellungen

Energieeinstellungen sind die wichtigsten Protokolle oder Regeln, die einem Computer vorschreiben, wie viel Energie er verbraucht und wann er diese speichert. Diese Energieeinstellungen sind möglicherweise auf einen Wert festgelegt, der nicht mit Ihrem System kompatibel ist oder mit Ihrem Motherboard in Konflikt steht. Hier in dieser Lösung navigieren wir über das Motherboard zu den Energieeinstellungen und ändern die Einstellungen.

  1. Drücken Sie Windows + R, um die Anwendung Ausführen zu starten. Geben Sie im Dialogfeld " Systemsteuerung " ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dadurch wird die Systemsteuerung Ihres Computers gestartet. Stellen Sie sicher, dass Anzeigen nach: als kleine Symbole oben rechts auf dem Bildschirm angezeigt werden.
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Energieoptionen .

    Energieoptionen - Systemsteuerung
  3. Hier sehen Sie die aktuell eingestellte Leistungsstufe. Wenn es als Energiesparmodus eingestellt ist, ändern Sie es entweder in Hochleistung oder Ausgeglichen .

    Energiepläne - Windows
  4. Wenn Sie in der Vergangenheit einige interne Einstellungen für jeden Plan geändert haben, klicken Sie auf Planeinstellungen ändern und wählen Sie Standardeinstellungen für diesen Plan wiederherstellen .
  5. Änderungen sichern und beenden. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Lösung 8: Überprüfen Sie Ihre GPU

Wenn auf Ihrem Computer eine dedizierte GPU eines Drittanbieters installiert ist (z. B. NVIDIA / AMD), wird empfohlen, zu überprüfen, ob diese ordnungsgemäß funktioniert und ordnungsgemäß angeschlossen ist. Es ist bekannt, dass eine gestörte GPU, die normalerweise häufig verwendet wird und übertaktet wird, die schwankende Ausgabe an den Monitor verursacht.

Hier können Sie versuchen, Ihre dedizierten Grafiken zu deaktivieren, um festzustellen, ob das Problem bei Ihren integrierten Grafiken weiterhin besteht. In diesem Fall können wir den Schuldigen leichter ermitteln. Nachfolgend finden Sie eine Methode zum Deaktivieren der dedizierten Grafiken:

  1. Drücken Sie Windows + R, geben Sie "devmgmt.msc" in das Dialogfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Suchen Sie im Geräte-Manager nach Grafikkarten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Grafikkarte und klicken Sie auf Gerät deaktivieren .

    Grafiktreiber deaktivieren
  3. Starten Sie den Computer nach dem Deaktivieren des Geräts neu und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht.

Lösung 9: Überprüfen auf Stromstörungen / Probleme

Diese Methode ist zwar die letzte, aber genauso wichtig wie die anderen. Es ist bekannt, dass Probleme mit Netzstörungen eine Hauptursache für Schwankungen Ihres Monitors sind. Sie können dies sicherstellen, indem Sie das Verhalten des Monitors beobachten, wenn Sie eine Lampe oder ein anderes elektrisches Gerät einschalten.

Prüfen auf Stromstörungen / Probleme

Wenn der Monitor schwankt, bedeutet dies, dass Ihre Verkabelung nicht korrekt oder sehr alt ist. Die Lösung besteht darin, eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) zu verwenden, die die an Ihren Computer gelieferte Spannung reguliert. Wenn dies das Problem behebt, ist unsere Diagnose korrekt.

Hinweis: Wenn alle oben genannten Methoden nicht funktionieren, müssen Sie wahrscheinlich Ihren Monitor überprüfen lassen.

Interessante Artikel